Sonderstipendium des Kreises Paderborn

Der Kreis Paderborn fördert seit Gründung des Studienfonds OWL Studierende an der Universität Paderborn mit einem Stipendium. Insgesamt werden Studierende der fünf verschiedenen Fakultäten mit einer Gesamtsumme von 5.000 Euro für ein Jahr gefördert. Ausgezeichnet werden fünf Studienprojekte mit direktem oder indirektem Bezug zum Kreis Paderborn mit 500 Euro pro Semester. Darüber hinaus werden die Geförderten in das ideelle Förderprogramm des Studienfonds OWL aufgenommen und können ein Jahr lang von zahlreichen Workshops, Unternehmensbesichtigungen und Veranstaltungen profitieren.

Das Bewerbungsverfahren für das Jahr 2018 ist abgeschlossen.

Die nächste Vergaberunde findet im Frühjahr 2019 statt. Nähere Informationen zu Bewerbungszeitraum und Inhalt der Bewerbung folgen ab Februar 2019 an dieser Stelle.

Stipendienvergabe 2018: (V.l.n.r.) Uni-Präsidentin Prof. Dr. Birgitt Riegraf, Katharina Eßmann, Studienfonds-Geschäftsführerin Katja Urhahne, Matthew Caron, Alexander Heinz, Hendrik Mayer, Carolin Lausen, Florian Sontowski, Landrat Manfred Müller und Christoph Schön, Leiter der Stabstelle Hochschulnetzwerk und Fundraising.
(Fotograf: Johannes Pauly)
Vergabe der Sonderstipendien des Kreises Paderborn 2018

2018 wurden mit einem Stipendium ausgezeichnet:

  • Katharina Eßmann, Thema: „Ein empirisches Projekt zur Bewegungsförderung von Kindern und Jugendlichen im schulischen Ganztag im Kreis Paderborn aus der Perspektive der Eltern“

  • Florian Sontowski, Thema: „Erfolgsfaktoren für einen Corporate Inkubator in OWL“

  • Alexander Heinz und Hendrik Mayer, Thema: „Entwicklung eines netzfreundlichen Sechs-Schalter-Tiefsetzgleichrichters zur Anwendung in industriellen Stromversorgungen“

  • Matthew Caron, Thema: „Identifizierung und Klassifizierung hasserfüllter Kommentare im deutschen Web 2.0“

  • Carolin Lausen, Thema: „Entwicklung von Qualitätskriterien für den Einsatz von Schulhunden – Eine Handreichung für Paderborner Schulen“